*Umfrage zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters* in Deutschland

*Umfrage zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters* in Deutschland

Die ASSITEJ e.V. ist das Netzwerk der Kinder- und Jugendtheater in Deutschland. Rund 400 Theater, Verlage, Institutionen und Einzelpersonen in allen Bundesländern arbeiten in dem Verband zusammen, um die Darstellenden Künste für junges Publikum sichtbar zu machen und zu fördern.

Im Programm „Kultur macht stark“, beim Festival und Arbeitstreffen „Spurensuche“ und anderen Aktivitäten arbeiten wir mit anderen Verbänden in den Darstellenden Künsten zusammen und auch mit vielen Theatern, die sich im VDP, in der UNIMA und in den Landesverbänden der freien Theater
engagieren.

Sie und Euch alle möchten wir nun einladen, Eure Arbeit für junges Publikum genauer zu beschreiben. Dafür bitten wir um Eure Unterstützung:

Vom *19. April bis 5. Mai* führen wir eine *Umfrage zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters* in Deutschland durch. Die repräsentative Studie wird darüber Auskunft geben, unter welchen Bedingungen professionelles Theater für junges Publikum in Deutschland entsteht.

Die Befragung wird *online* und *anonym* auf der nicht-kommerziellen Website soscisurvey.de durchgeführt, welche die Ansprüche des Datenschutzes sicherstellt. Ab dem *19. April 2017* werden Sie mit einer persönlichen Mail zur Teilnahme eingeladen. Darin erhalten Sie einen Link zur Befragung inklusive eines personalisierten Zugangscodes. Die Befragung ist bis zum *5. Mai 2017* online und kann nur innerhalb des angegebenen Zeitraums ausgefüllt werden.

Der personalisierte Zugangscode ermöglicht es Ihnen, die Befragung während des Ausfüllens zwischen zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen. Die Befragung wird etwa 30 Minuten dauern.

In der Befragung werden Zahlen und Fakten zu folgenden Themen erhoben:
·Organisation (z.B. Rechtsform, Gründungsjahr, Leitungsmodell)
·Finanzen (z.B. Umsatz, Ausgaben, Höhe und Herkunft der Fördermittel)
·Mitarbeiter*innen (z.B. Anzahl der Angestellten und Honorarkräfte)
·Produktion und Rezeption (z.B. Anzahl der Vorstellungen, Zuschauerzahlen, Kooperationen)
Nützliche Unterlagen können Informationen zu den Ein- und Ausgaben des Jahres 2016 (Kalenderjahr) sowie zu Produktionen und Zuschauerzahlen der letzten Spielzeit (2015/2016) sein. Darüber hinaus fragen wir nach Mitarbeiter*innen und Arbeitsorganisation.
Sollten Sie nicht angeschrieben werden können Sie sich gern bei der ASSITEJ -Geschäftsstelle melden. Pro Institution bitten wir Sie nur EINMAL den Fragebogen auszufüllen.

Eine ausführliche Auswertung erwarten wir im Oktober 2017. Wenn Sie an den Ergebnissen interessiert sind, dann können Sie am Ende der Befragung Ihre Mailadresse angeben. Wir mailen Ihnen im Herbst die Studie, welche Sie auch in Ihren lokalen theaterpolitischen Diskussionen nutzen können.

Schon einmal im Voraus bedanken wir uns bei Ihnen für das sorgfältige
Ausfüllen des Fragebogens.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen Ihre

Meike Fechner, Thomas Renz und Fiona Louis

Für die ASSITEJ -Geschäftsstelle und das Team der Studie

*Kontakt*: kjtstudie@kjtz.de <kjtstudie@kjtz.de>

Menü